Suchen

Urtikaria, Naturheilmittel und Homöopathie


Urtikaria: Ursachen, Symptome, natürliche Heilmittel und homöopathische Heilmittel. Tipps zur Linderung der Symptome einer chronischen oder akuten Stressurtikaria.

L 'UrtikariaEs ist eine dermatologische Pathologie, die mehrere haben kannUrsachen.

Urtikaria, Symptome

L 'Urtikariamanifestiert sich in einem plötzlichen Ausschlag, der mehr oder weniger juckt und ödematöse Läsionen aufweist, die durch ein abgerundetes und glattes Hautrelief gekennzeichnet sind, rot oder weiß (Quaddel).

Angioödem

Die Läsionen können sich bis in die tieferen Hautschichten erstrecken und zu einem Zustand führen, der als bekannt istAngioödem. Die Läsionen sowie die Ursache des Juckreizes hängen mit der Freisetzung von Histamin zusammen.

Chronische Urtikaria oder akute Urtikaria

Abhängig von der Dauer desSymptomedu kannst darüber redenakute Urtikariaoderchronische Urtikaria. Bei akuter Urtikaria sollten die Symptome innerhalb von sechs Monaten verschwinden. Wenn die Symptome tatsächlich "chronisch werden" und länger als sechs Monate anhalten, sprechen wir vonchronische Urtikaria.

Nesselsucht, Ursachen

Wie gesagt, dieUrsachenSie können verschieden sein und noch nicht festgestellt worden sein. Tatsächlich hören wir oft von der emotionalen BelastungStress Urtikaria.

Medikamente, allergene Lebensmittel, Insektenstiche, Allergien, Echinokokkeninfektionen… sind alle potenziell Ursachen was eine Reihe von Bienenstöcken auslösen kann.

Unter den anderenUrsachenWir haben Temperaturänderungen oder das Vorhandensein von Ungleichgewichten in der Darmbakterienflora. Auch körperliche Anstrengung kann dazu führenUrtikariasowie Kontakt mit bestimmten Metallgegenständen (Schmuck).

Urtikaria, Ernährung

Seien Sie zunächst vorsichtig, was Sie einnehmen: Vermeiden Sie entzündliche Substanzen, die das bereits erprobte Immunsystem weiter reizen können. Auch wenn Sie nicht glauben, dass die Ursache durch Lebensmittel verursacht wird, insbesondere im Fall vonchronische UrtikariaBefolgen Sie eine Diät, die frei von Lebensmitteln ist, die Histamin enthalten oder die Freisetzung von Histamin fördern können. Vermeiden Sie mindestens einen Monat lang Lebensmittel wie Thunfisch, Lachs, Sardinen, Konserven, Fleisch, fermentierten Käse, Kiwis, Ananas, Mango, Banane, Eier, Spinat, rohe Tomaten, Erdbeeren, Brühwürfel und Schokolade.

Urtikaria, homöopathische Mittel

ImHomöopathieEs gibt verschiedene Präparate zur Linderung der Symptome vonUrtikaria. DAShomöopathisches Granulatkann einen darstellenPflegepersonalisiert, um die Symptome der Urtikaria zu reduzieren oder umzukehren.

Warnung!
Wenden Sie sich an einen Homöopathen, um eine wirklich personalisierte Behandlung zu erhalten. Die üblichen Heilmittel in der Homöopathie sollten nicht mit leichtem Herzen eingenommen werden. Homöopathische Mittel sollten wie Medikamente behandelt werden. Die folgende Liste homöopathischer Körnchen kann in keiner Weise die Meinung eines allopathischen Arztes und eines homöopathischen Experten ersetzen.

In der Homöopathie, zUrtikaria behandelnGranulate wieApis 15 CHwenn die juckende Urtikaria mit kaltem Wasser gelindert werden kann, während sich die Symptome mit der Hitze verschlimmern.

Urtica urens 5 CH ist ahomöopathisches MittelWird verwendet, wenn die Urtikaria durch starken und brennenden Juckreiz gekennzeichnet ist, der sich bei Anwendung von kaltem oder kaltem Wasser verschlimmert.

Für dieStress Urtikaria, imHomöopathieempfehlen wir Ignatia 9 CH oder Staphysagria 30 CH. Staphysagria 30 CH besteht aus einem Dosierröhrchen mit Kügelchen, das einmal pro Woche eingenommen werden muss, wenn dieUrtikariaEs ist mit psychosomatischen Faktoren verbunden und tritt daher in Zeiten starker Frustration, Wut und Empörung auf.

Urtikaria, natürliche Heilmittel

Natürliche Heilmittel sollten nicht unterschätzt werden: Sie können viel zur Linderung der Symptome von Urtikaria beitragen. Sehr nützlich kann das seinschwarze Johannisbeerewas aufgrund seiner Eigenschaften als anatürliches Cortison.

Die in schwarzen Johannisbeeren enthaltenen Wirkstoffe stimulieren die Nebennieren, indem sie die Produktion von Cortisol fördern, einem "natürlichen Cortison", das jede Art von allergischer Reaktion im Körper bewältigen kann. Schwarze Johannisbeere ist nützlich, um die Produktion von Histamin zu verlangsamen und damit die Symptome der Urtikaria zu lindern. Um die Eigenschaften der schwarzen Johannisbeere (Ribes nigrum) optimal zu nutzen, kann sie in Form von Glycerinmazerat eingenommen werden, das die körpereigene antiallergische Reaktion modulieren und die Produktion entzündungshemmender Hormone stimulieren kann. Für einen Monat sollten jeden Morgen 30 bis 50 Tropfen mit etwas Wasser eingenommen werden.

Nützlicher Link von Amazon: Glycerinmazerat von Ribes Negrum
Amazon Preis: 16,80 € inklusive Versandkosten

Sie sind vielleicht auch interessiert an

Urtica dioica: Eigenschaften


Video: smart PTA Homöopathie bei Blasenentzündung (Oktober 2021).